The-Fan.Net LOGO

Inspector Clouseau - Der irre Flic mit dem heißen Blick

Inspector Clouseau - Der irre Flic mit dem heißen Blick
Bewertung:
Humor: 65%65%
Action: 80%80%
Spannung: 55%55%
Erotik: 5%5%
Anspruch: 25%25%
Gesamtbewertung:
Durchschnittlich!
Durchschnittlich!

OT: Revenge of the Pink Panther
Krimikomödie
Großbritannien/USA 1978
Regie: Blake Edwards
Buch: Ron Clark, Blake Edwards, Frank Waldman
Musik: Henry Mancini
Produzent: Tony Adams, Blake Edwards, Derek Kavanagh, Ken Wales
Darsteller: Peter Sellers, Herbert Lom, Burt Kwouk, Dyan Cannon, Robert Webber, Tony Beckley, Robert Loggia, Paul Stewart (1), André Maranne, Graham Stark, Alfie Bass


Kurzinhalt:
Wurde Inspector Clouseau von einer Rauschgiftbande ermordet? Kommissar Dreyfus, soeben aus der Nervenheilanstalt entlassen, ist begeistert: Clouseau lebt nicht mehr. Aber er freut sich zu früh. Inspector Clouseau ist lediglich abgetaucht und jagt in den verrücktesten Verkleidungen seinen eigenen Mördern hinterher.


Inspector Clouseau - Der irre Flic mit dem heißen Blick
mehr info hier
Der Rosarote Panther - Blake Edwards Filmcollection (Collector's Edition, 5 DVDs)
mehr info hier
Der Rosarote Panther Film Collection (6 DVDs)
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Ein liebenswerter Tölpel

Der deutsche Titel reimt sich, der des Originals streift den Inhalt marginal, falls man bei der flotten Action dazu kommt darüber nachzudenken. Es ist eine One-Man-Show des urkomischen Peter Sellers, der mit traumwandlerischer Sicherheit alle Anschläge auf seine Person fast unbeschadet übersteht. Wie schon im ersten Teil feiert seine Kostümierung hier wieder fröhliche Urstätt. Diesmal näher an bekannten Figuren wie Toulouse-Lautrec, Captain Cook oder Al Capone. Die Fangemeinde wartet auf die Szene im Fahrstuhl mit mehreren ernst dreinblickende Herrn. Einem von ihnen entweicht kaum hörbar ein Pups. Suchende Blicke, steinerne Mienen. Das war für das Team Schwerstarbeit, denn die Szene war so eigentlich nicht vorgesehen und musste x-mal wiederholt werden. Jedes Mal brachen alle immer wieder in unterdrücktes Gelächter aus, wenn sie sich ansahen.
Kult ist Clouseaus Kampf mit seinem Diener Cato (Burt Kwouk), der fast in einen Kleinkrieg ausartet. Der aber besonders gut ist, wenn Cato eine Brille mit Gläsern wie der Boden einer Cola Flasche tragen muss. Die Verfolgungsjagden werden nur von Peter Bogdanovich übertroffen. Die Crashs gehen durch mehrere Stockwerke. Clouseaus alter Vorgesetzter Dreyfus (Herbert Lom), den er früher schon zum Wahnsinn getrieben hatte, fällt wieder von einer Ohnmacht in die nächste. Der ganze Plot geht zwar in einem Riesenklamauk mit Feuerwerk und Stürzen ins Meer unter und Clouseau entschwindet mit Blondie Simone (Dyan Cannon) als wäre nichts gewesen. Aber er kommt ja wieder. Muss einfach! Und irgendwie ging es auch noch um Drogenhandel. Luxusjacht und der ganze Deal laufen unter dem Namen Gannet (sic!) Das heißt Tölpel. Das ist Clouseau auch, aber ein liebenswerter.


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Inspector Clouseau - Der irre Flic mit dem heißen Blick"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate