The-Fan.Net LOGO

Toll trieben es die alten Römer

Toll trieben es die alten Römer
Bewertung:
Humor: %%
Action: %%
Spannung: %%
Erotik: %%
Anspruch: %%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

OT: A Funny Thing Happened On The Way To The Forum
Parodie
USA 1966
Regie: Richard Lester
Buch: Melvin Frank, Michael Pertwee
Musik: Stephen Sondheim, Irwin Kostal
Produzent: Melvin Frank
Darsteller: Zero Mostel, Phil Silvers, Buster Keaton, Michael Crawford, Jack Gilford, Annette Andre, Michael Hordern, Leon Greene, Roy Kinnear, Alfie Bass, John Bluthal, Pamela Brown, Patricia Jessel, Beatrix Lehmann, Frank Thornton, Peter Butterworth


Kurzinhalt:
Hero, der Sohn einer wohlhabenden Familie im alten Rom, verliebt sich in die schöne Sklavin Philia. Doch die ist bereits an den Feldherrn Gloriosus verkauft. Der listige Haussklave Pseudolus verspricht Hero, die Dinge zu regeln, wenn er als Gegenleistung die Freiheit erhält.
Richard Lesters "Toll trieben es die alten Römer" ist eine vergnügliche Parodie auf das Genre der "Sandalenfilme".

Toll trieben es die alten Römer (DVD)
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Turbulenter Spaß

Der Beatles – Regisseur Richard Lester hat eine schwungvolle Komödie aus dem alten Rom gemacht. Manche Motive hat das Drehbuch Plautus entnommen und zugleich die Sandalenfilme karikiert. Es wird mit klassischen Verwechslungen, Namenstausch und Rucki-Zucki Dialogen gearbeitete, die wie Trommelschläge auf das Publikum eindreschen: z.B. ein Erkenntnisprozess wie:
-‘Mein Hengst!‘
-‘Mein Mann!‘
-‘Meine Frau!‘
-‘Meine Güte!‘
oder
-‘Du kannst meinen Körper besitzen, aber nicht mein Herz.‘
- ‘Man kann ja nicht alles haben.‘
Außerdem gibt es eine Eierscheibenschneidemaschine
Ansonsten wimmelt es hier im alten Rom von knackigen, manchmal auch fetten Frauen und verknöcherter Xanthippen. Weil die Vorlage ein Musical war, gibt es 8 Songs, die den Verlauf der Handlung nicht weiter stören. Der Höhepunkt ist das lustigste Wagenrennen (bzw. Verfolgungsjagd) der Filmgeschichte. Hier kann Lester ein komödiantisches Feuerwerk abbrennen, in dem sich die Slapsticks nur so überschlagen. Am Ende herzen sich zwei Pärchen: Hero (Michael Crawford) und Philia (Anette Andre schlichtes Blondchen ohne Gedächtnis, aber mit anderen Vorzügen), die sich vom Anfang des Films zu treffen versuchen und der tragende Komiker Zero Mostel, dem bei erfolgreicher Kuppelei die Freiheit winkt. Aus dem Spitzenensemble ragt noch der hier nicht ganz stumme Buster Keaton heraus. Den symptomatischen Rahmen bildet der Song ‘Gaudium muss sein!‘


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Toll trieben es die alten Römer"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate