The-Fan.Net LOGO

Black Hawk Down

Black Hawk Down
Bewertung:
Humor: 7%7%
Action: 76%76%
Spannung: 42%42%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 27%27%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

Film bewerten
OT: Black Hawk Down
Kriegsfilm
USA 2001
Regie: Ridley Scott
Buch: Ken Nolan
Musik: Hans Zimmer, Jimi Hendrix
Produzent: Jerry Bruckheimer
Darsteller: Josh Hartnett, Ewan McGregor, Tom Sizemore, Eric Bana, William Fichtner, Ewen Bremner, Sam Shepard, Ron Eldard, Tom Guiry, Jason Isaacs, Zeljko Ivanek, Jeremy Piven, Brian Van Holt, Nikolaj Coster-Waldau, Matthew Marsden, Orlando Bloom, Kim Coates, Hugh Dancy, Ioan Gruffudd, Charlie Hofheimer, Danny Hoch, Glenn Morshower, Brendan Sexton III, Johnny Strong, Richard Tyson, Steven Ford, Enrique Murciano


Kurzinhalt:
1993 tobt im ostafrikanischen Somalia ein blutiger Bürgerkrieg. Brutale Warlords, allen voran der berüchtigte Mohamed Farrah Aidid, versuchen mit allen Mitteln, die Friedensmission der UNO zu torpedieren. Zur Unterstützung der Blauhelme werden amerikanische Eliteeinheiten in die Hauptstadt Mogadischu entsandt.
Für den 3. Oktober plant die amerikanische Kommandozentrale einen brisanten Einsatz: Die versammelten Führungsoffiziere des Warlords Aidid sollen mitten in den Slums von Mogadischu gestellt und verhaftet werden. Doch es kommt zu einem verhängnisvollen Zwischenfall: Ein Black Hawk Hubschrauber wird von den Guerrilleros zur Notlandung gezwungen. Für einhundert eingekesselte Ranger und Delta-Force-Soldaten beginnt ein verzweifelter Kampf ums Überleben ...

Black Hawk Down (Limited Edition, Steelbook)
mehr info hier
Black Hawk Down
mehr info hier
Black Hawk Down [Blu-ray]
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von 8martin

Der 7. Vietnamkrieg
Hollywood hat die militärischen Einsätze der US Armee immer schon begleitet und gedeutet. In den 70er und 80er Jahren wären jeweils drei große Produktionen zu nennen, die alle verschiedene Ansätze hatten und sehr prominent besetzt waren.* Das Besondere an diesem Film hier ist der ruhige Anfang und der nachdenkliche Schluss. Dazwischen wird ganz schön viel geballert und häufig, manchmal unerwartet gestorben. Gelegentlich begleitet von coolen Sprüchen. Im Gegensatz zu allen anderen vorhergehenden Filmen sehen wir computergesteuerte Einsätze, die manchmal blutigen Videospielen ähneln und mit modernster Ausrüstung punkten. Was früher der Dschungel war, ist hier der Häuserkampf in Somalia, in dem es ähnlich unübersichtlich zugeht. In keinem der Filme werden Helden glorifiziert, aber Heldentaten dargestellt. Wenn beide kriegführenden Parteien der Ansicht sind „Ohne einen Sieg kann es keinen Frieden geben“, versteht man die Unerreichbarkeit des gesteckten Ziels.
*
1977 ’Coming Home’. Hier geht es um ein Invalidenschicksal und die Liebe im Rollstuhl.
1978 ’Die durch die Hölle gehen’ behandelt eine Männerfreundschaft und die psychischen Folgen des Krieges.
1979 ’Apokalypse Now’. Zeigt einen einsamen, verirrten und etwas verwirrten Alten.
1986 ’Platoon’ zeigt die erbarmungslose Härte des Krieges.
1987 ’Full Metal Jacket’. Die unmenschliche Ausbildung der Soldaten steht im Mittelpunkt.
1989 ’Geboren am 4. Juli’ zeigt den Protest von Kriegsveteranen.

📝 geschrieben von Dirty Pete

Entgegen (fast) aller Meinungen fand ich den Film super. Patriotismus hin oder her ist mir einfach mal egal. Ich kann solche Stellen in sehr vielen Filmen auch nicht verstehen aber wenn ich deswegen jedes mal den Fernseher ausschalte kann ich meine Filmsammlung gleich bei Ebay verkaufen...

Sehr beeindruckend fand ich das Making off auf der Bonus DVD wo sich die Schauspieler mit einigen damals beteiligten Soldaten unterhielten und ein Ausbildungslager durchliefen.

Ansonsten stimme ich mit der Meinung von DogSoldier überein.

📝 geschrieben von DogSoldier

gahbala schrieb
Ich überlege derzeit ob sich dieser Film lohnt!
Vielleicht hat ihn ja jemand von euch gesehen, deswegen frage ich:
Patriotismus im Stil von Saving Private Ryan oder eine realistische Darstellung des Kriegsgeschehens?

Ich würde auch sagen, es ist eine Darstellung des Krieggeschehens. Aber die Tatsache, dass auch hier am Ende wieder die dämliche, pro-amerikanische Heldenverehrung zum Tragen kommt, nimmt dem Film einiges von seiner nötigen Objektivität.
Obwohl mir die Darstellung der Kampfszene sehr gut gefällt, bleibt ein unangenehmner Nachgeschmack, weil ganz am Ende eines, meiner Meinung nach hervorragend umgesetzten Films, noch Sätze eingebaut werden, wie:
"Keiner von uns will ein Held sein, aber manchmal passiert es einfach" oder "es geht nur um die Kameraden da draussen" (oder so ähnlich)
Natürlich ruft so etwas einen starken Würgereflex hervor, der dem Film als Gesamtwerk aber nicht ganz gerecht wird, denke ich.

📝 geschrieben von Anja

Easteregg


Im Hauptmenü der ersten DVD zunächst "Extras", dann "Audiokommentare" wählen. Nun die Markierung vor das Wort "an" beim Kommentar von Mark Bowden und Ken Nolan positionieren und von dort aus einmal nach rechts klicken.

Nun wird einer der Soldaten auf der rechten Seite hervorgehoben. Drückt man die Eingabetaste, gelangt man zu einigen (englischsprachigen) Texttafeln auf denen Ken Nolan seine "Do's and Don'ts" für DVD-Kommentare erläutert: Offenbar hatte der Drehbuchautor sich zuvor schon einige Kommentare auf anderen DVDs angehört und sich dabei Notizen gemacht, was man sagen sollte und was besser nicht.

Ein zweites Easteregg versteckt sich im Menü Extras -> Filmographien -> Cast: Hier klickt man vom Eintrag "Tom Sizemore" nach links. Wieder wird ein Soldat hervorgehoben, und man gelangt durch Drücken der Eingabetaste zu einem kurzen Outtake mit Tom Sizemore und Michael Roof.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Black Hawk Down"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate